Schriftgröße:
16.07.2011: Die Feuerwehr der Bundeswehr, eine etwas Andere...



[mehr]
15.02.2011: Hinweis für Mitglieder



[mehr]
Verband der Bundeswehrfeuerwehren e.V.
Fach- und Berufsverband, Mitglied im Deutschen Feuerwehrverband
und der "Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.
Nachlese: Das Online-Archiv der Verbandsarbeit
30.11.2008:
Unter dem Motto „Glaubwürdigkeit durch Kompetenz und Stärke durch Einheit“ fand die Delegiertenversammlung 2008 des Verbandes der Bundeswehrfeuerwehren e.V. statt
Foto zu Unter dem Motto „Glaubwürdigkeit durch Kompetenz und Stärke durch Einheit“ fand die Delegiertenversammlung 2008 des Verbandes der Bundeswehrfeuerwehren e.V. stattAm 28. und 29. November fand die Delegiertenversammlung des VdBwFw e.V. in Mechernich statt.

Hierbei wurden die neu gewählten Delegierten am Abend des 28. November 2008 vom Bundesvorstand begrüßt. Nach zum Teil weiten Anreisen aus allen Regionen Deutschlands wurde noch am gleichen Abend die Delegiertenversammlung vom kommissarischen Bundesvorsitzenden Thomas Schönberger eröffnet.

Schönberger hob den erfolgreichen Neustart der Verbandsarbeit 2007/ 2008 hervor. Hierbei bedankte er sich bei allen Entscheidungsträgern, insbesondere bei Staatssekretär Dr. Wichert und beim Präsidenten des DFV Herrn Kröger, der eine starke Stütze für den Neubeginn des VdBwFw e.V. war.

Gleichzeitig hofft der VdBwFw e.V. auf eine weitere erfolgreiche und zukunftsträchtige Zusammenarbeit.

Weitere positive Ergebnisse der ehrenamtlichen Tätigkeit waren, die erfolgreiche Internetpräsenz, die Erhöhung der Mitgliederzahlen um 400%, Einführung der BGA* Bekleidung, unzählige Gespräche mit Entscheidungsträgern, Unterstützung bei der Opt/ Out Regelung, Einwirken auf schnellere Einführung der 3. Fahrzeuggeneration, Ständiger Sitz in der AGBF „Arbeitsgruppe Technik“, Bearbeitung der Satzung, Sponsoring und eine erfolgreiche Delegiertenwahl.

Diese Ergebnisse wurden von Visionären erzielt, die durch aktive Verbandsarbeit Verbesserungen für den Brandschutz in den Streitkräften herbeiführen wollen.

Somit kann es für den VdBwFw e.V. nur ein Ziel geben „Zentralisierung des Brandschutzes in den Streitkräften“, damit dieser durch eine einheitliche Fachkompetenz geführt wird.

Die erheblichen Problemfelder (Ausstattung, Ausbildung, Besoldungsanpassung, Gleichstellung der Tarifgruppen, Regelung der Verwendung bei Atemschutzuntauglichkeit, Personalproblematik, einheitliche Dienstvorschriften und Brandschutzkonzepte, Funkkonzepte, etc.) müssen endlich gelöst werden, betonte Schönberger.

Die Delegiertenversammlung stellte fest, dass der Brandschutz in den Streitkräften endlich den Stellenwert bekommt, den er verdient und nicht wie in den letzten Jahren durch Vernachlässigung und Nichtbeachtung geprägt war.

Hierbei sieht der VdBwFw e.V. weiteren Gesprächsbedarf mit Vertretern aus der Öffentlichkeit, Tarifpartnern und der Politik.

Außerdem stellte die Delegiertenversammlung fest, dass eine erfolgreiche Verbandsarbeit nur mit einer breiten und einheitlichen Basis funktionieren kann.

Hierzu zählen weitere aktive und passive Mitglieder, um das Schiff nicht sinken zu lassen, welches gerade wieder Fahrt aufgenommen hat.

Unzählige Tagesordnungspunkte folgten am nächsten Tag wie z.B. Kassenbericht, Geschäftsführerbericht und Abstimmung über die Satzungsänderung.
Gleichzeitig fand eine Neuwahl des Bundesvorstandes mit Ziel der Bestätigung und der Erweiterung des Bundesvorstandes statt.

Es wurden für vier Jahre gewählt:


- Erster Bundesvorsitzender: Thomas Schönberger

- Zweiter Bundesvorsitzender: Christoph Harke

- Schrift- und Protokollführer: Marcel Gruben

- Geschäftsführer: Thomas Wirth

- Bundesschatzmeister: Roland Schmidt

- Erster Beisitzer (Beauftragter für Homepage- Betreuung): Christoph Bücker

- Zweiter Beisitzer: Frank Marten



Weitere Schwerpunkte der Verbandsarbeit wurden festgelegt:


- Basis von der Verbandsarbeit überzeugen, einheitliche Vorgehensweise um Verbesserungen zu erwirken,
- Verbesserte Mitgliederbetreuung,
- Verbesserung der Internetpräsenz,
- stärkere Zusammenarbeit im kommunalen Bereich.


Zum Abschluss machte der neue und alte Bundesvorsitzende klar, dass die Delegierten eine hohe Verantwortung tragen. Da sie das Kontrollorgan und das Bindeglied zwischen Basis und Bundesvorstand sind.

Weiterhin sollen sie zu einer Entlastung des Bundesvorstandes beitragen. Somit bilden die Delegierten den entscheidenden Faktor für eine erfolgreiche Verbandsarbeit.

Der Bundesvorstand des Verband der Bundeswehrfeuerwehren e.V.


* Bord und Gefechtsanzug (Marine)

(Bilder von J. Langerscheid)

Weitere Fotos von der Deligiertenversammlung:



Quelle: Thomas Schönberger

[zurück zur Übersicht]