Schriftgröße:
01.02.2013: Bundeswehr-Feuerwehr bei twitter.com



[mehr]
16.07.2011: Die Feuerwehr der Bundeswehr, eine etwas Andere...



[mehr]
15.02.2011: Hinweis für Mitglieder



[mehr]
Verband der Bundeswehrfeuerwehren e.V.
Fach- und Berufsverband, Mitglied im Deutschen Feuerwehrverband
und der "Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.
Nachlese: Das Online-Archiv der Verbandsarbeit
13.09.2011:
Kompetenz kommt an
Das Einsatzspektrum der Bundeswehr-Feuerwehren ist vielseitig und unterscheidet sich häufig von dem der kommunaler Feuerwehren. Die Bekämpfung von Luftfahrzeug-, Schiffs-, Munitions- aber auch Wald- und Heidebränden sowie die Rettung aus gepanzerten Fahrzeugen sind Tätigkeitsfelder unserer Kollegen.

Die in entsprechenden Einsätzen gewonnenen Erfahrungen werden auch durch zivile Behörden zunehmend erfragt. Die Folge sind Einladungen zu Fachveranstaltungen und Fortbildungsmaßnahmen mit der Bitte um Beiträge. Hinzu kommen regelmäßige Anfragen bezüglich Besuch und Besichtigungen unserer Wachen.

Beispielhaft ist der Besuch einer Delegation von Kollegen der Berliner Feuerwehr sowie des zukünftigen Großflughafens Berlin Schönefeld (BER) im Mai auf dem Fliegerhorst Holzdorf zu nennen, zum Zwecke einer ungezwungenen Verbindungsaufnahme. Auf diese Weise können mehrere Effekte erzielt werden: Zum einen lernen sich Führungskräfte kennen, welche ggf. in größeren Schadenslagen zusammenarbeiten (Stichwort: KKK – „in der Krise Köpfe kennen“).

Zum anderen besteht die Möglichkeit, von den jeweiligen Spezialkenntnissen des anderen zu profitieren. Natürlich sind die Schönefelder Kollegen fit in der Lfz-Brandbekämpfung, großes Interesse zeigten sie jedoch an Hinweisen zum Umgang mit Militärmaschinen.

Diese Entwicklung ist erfreulich, zeugt sie doch von der Anerkennung unseres Ausbildungs-standes und unserer Kompetenzen. Möglicherweise fällt die Qualität unserer Arbeit dem Einzelnen in unseren eigenen Reihen selbst am wenigsten auf. Wahrscheinlich überlagern der Ärger über organisatorische Zwänge und die Befürchtungen vor den Konsequenzen der geplanten Umstrukturierung häufig positive Empfindungen. Aber, ist es nicht für unsere Gesprächspartner wesentlich interessanter zu erfahren, was wir zu leisten vermögen, als zu hören, was nicht funktioniert?

Ich denke, wir können und sollten stolz sein, wenn uns Wertschätzung von anderen Fachleuten entgegengebracht wird und unsere Meinung gefragt ist!

Somit kann jeder Bundeswehrfeuerwehrangehörige dazu beitragen, das Ansehen der Bundeswehrfeuerwehren nach Außen zu steigern.

Eine Unterstützung und Koordination durch den VdBwFw e.V. kann sichergestellt werden.


Getreu dem Motto: “ Gemeinsam schaffen wir Verbesserungen“


Quelle: Sören Börner

[zurück zur Übersicht]